Warum Psychotherapie?

Anhand der nachfolgenden Punkte können Sie sich einen ersten Überblick verschaffen ob eine Psychotherapie für Ihr Kind sinnvoll und hilfreich sein könnte.

 

Wenn Sie sich dennoch nicht ganz sicher sind, ob eine Psychotherapeutin Ihnen und Ihrem Kind helfen kann, melden Sie sich. Ich berate Sie gerne! Telefonnummer und Emailadresse finden Sie hier.

Gründe für eine Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie können z.B. sein:

  • Depressive Stimmung, (z.B. lustlos, nichts macht mehr Freude, Rückzug)
  • Schlafstörungen (z.B. Einschlafschwierigkeiten, Durchschlafschwierigkeiten, Alpträume)
  • spezifische Ängste (z.B. vor Tieren, vor Spritzen, vor schlechten Noten, vor öffentlichen Verkehrsmitteln)
  • soziale Ängste (z.B. extreme Schüchternheit, Angst im Mittelpunkt zu stehen, Angst mit anderen Kindern/Jugendlichen zu spielen/zusammen zu sein)
  • traumatische Erlebnisse (z.B. Auto-Unfall)
  • Essstörungen (z.B. Magersucht, Ess-Brech-Sucht, starkes Übergewicht)
  • Zwanghaftes Verhalten (z.B. Waschzwang, Wiederholungszwang, Ordnungszwang, Zwangsgedanken)
  • Aggressives Verhalten (z.B. Wutausbrüche, viel Streit, Ärger zuhause und/oder in der Schule)
  • Probleme Regeln einzuhalten
  • ADHS (Konzentrationsschwierigkeiten, Überaktivität, Impulsivität)
  • Einnässen und/oder Einkoten
  • Schulverweigerung
  • Ticstörungen
  • Schmerzen ohne körperliche Ursache (z.B. anhaltendes, immer wiederkehrendes Bauchweh/Kopfweh)